Nagel mit Köpfen # 8 als Gast: Lucy Fricke (»Töchter«) Fahimi Bar, Berlin am 29.05.18

Dienstag 29.05.18
Einlass: 20.00 Uhr, Beginn: 20.30 Uhr
Fahimi Bar, Skalitzer Straße 133, 10999 Berlin

Tickets zu Nagel mit Köpfen # 8 Berlin


Informationen

Nach einem halben Jahr Pause geht die Lese- und Labershow »Nagel mit Köpfen« in die nächste Runde, und wir könnten uns für den Auftakt keinen besseren Gast vorstellen als Lucy Fricke, deren neuer Roman »Töchter« gerade aus guten Gründen überall abgefeiert wird. Am 29.05. feiern wir mit, wie immer mit einem bunten Mix aus Lesung, Gespräch, absurden Bildern und guten Drinks in der Fahimi am Kotti.

Einlass: 20:00, Beginn: 20:30.

Zwei Frauen brechen auf zu einer Reise in die Schweiz, mit einem todkranken Vater auf der Rückbank. Eine letzte, finale Fahrt soll es werden, doch nichts endet, wie man es sich vorgestellt hat, schon gar nicht das Leben.
Martha und Betty kennen sich seit zwanzig Jahren und sie entscheiden sich fürs Durchbrettern. Vor sich haben sie das Ziel, von hinten drängt das nahende Unglück. "Es gab niemanden, mit dem ich so lauthals über das Unglück lachen konnte wie mit Martha. Die wenigsten Frauen lachten über das Unglück, schon gar nicht über ihr eigenes. Frauen redeten darüber, bis sie weinten und nichts mehr zu retten war. Was das Leiden betraf, verstanden Frauen keinen Spaß."
Mit einem Humor aus Notwehr und einer Wahrhaftigkeit, die wehtut, erzählt Lucy Fricke von Frauen in der Mitte ihres Lebens, von Abschieden, die niemandem erspart bleiben und von Vätern, die zu früh verschwinden. Eine groteske Reise Richtung Süden, durch die Schweiz, Italien, bis nach Griechenland, immer tiefer hinein in die Abgründe der eigenen Geschichte. Und die Frage ist nicht, woher wir kommen, sondern: Wie finden wir da wieder raus? 

Lucy Fricke erzählt hinreißend und erfrischend von zwei Frauen, die sich fürs Durchbrennen entscheiden. (Deutschlandfunk Kultur)

Famos. Zum Brüllen komisch und zum Heulen schön. (Peter Henning, SpiegelOnline)

Das ist einer der wenigen deutschen Romane, der mir die Lachtränen in die Augen treiben konnte. (Denis Scheck, ARD Druckfrisch)

Eine gekonnt erzählte doppelte Vatersuche mit Tempo, Töchtern und großer Tiefenschärfe. (WDR5)

Lucy Fricke schreibt witzig und messerscharf über zwei Frauen, die sich an ihren Eltern abarbeiten. (stern)

 Lucy Fricke, 1974 in Hamburg geboren, wurde für ihre Arbeiten mehrfach ausgezeichnet; zuletzt war sie Stipendiatin der Deutschen Akademie Rom und im Ledig House, New York. Nach »Durst ist schlimmer als Heimweh«, »Ich habe Freunde mitgebracht« und »Takeshis Haut« ist »Töchter« ihr vierter Roman. Seit 2010 veranstaltet Lucy Fricke HAM.LIT, das erste Hamburger Festival für junge Literatur und Musik. Sie lebt in Berlin.

Thorsten Nagelschmidt ist Autor, Musiker und Gastgeber der Literaturshow »Nagel mit Köpfen«. Soeben erschien sein dritter Roman »Der Abfall der Herzen« bei S. Fischer.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren