Die Höchste Eisenbahn Open Air Support: Juli Gilde Festsaal Kreuzberg, Berlin am 30.09.21

Donnerstag 30.09.21
Einlass: 18:00, Beginn: 20:00
Festsaal Kreuzberg, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin

Tickets zu Die Höchste Eisenbahn Open Air Berlin

PreiskategoriePreisAnzahl 
Die Höchste Eisenbahn Open Air - Support: Juli Gilde 29,50 € 

Informationen

Die Höchste Eisenbahn Open Air
Einlass: 18:00, Beginn: 20:00
Support: Gilde

"Geil  groß.“  schrieb  der  Musikexpress  über  das  letzte  Album von Die Höchste Eisenbahn.  „Geil  groß.“  schrien  auch  die  Leute  bei  den  Konzerten  und  auf  den Festivals.  Jetzt  haben  Francesco  Wilking,  Moritz  Krämer,  Felix  Weigt  und  Max Schröder eine neue Platte aufgenommen: „Hallo,  wir  sind  Die  Höchste  Eisenbahn  und  haben  eine  neue  Platte  aufgenommen.
Moses Schneider hat sie produziert. Er hat uns die nassen Socken ausgezogen, den Kaminofen  angefeuert,  uns  den  Lolli  aus  der  Hand  geschlagen  und  dann  von draußen  durchs  Fenster  zugeschaut.  Wir  haben  über  Bukowski,  Adam  Sandler  und Greta Thunberg diskutiert und noch mal die Voyager Golden Records von vorne bis
hinten durchgehört. Unser Album ist im Sommer 2019 herausgekommen und wir gehen ein zweites mal damit auf große Konzertreise.“

Corona: Auf dem Gelände des Festsaal Kreuzberg ist eine richtige Open Air Bühne aufgebaut. Es gibt Platz für 500 BesucherInnen, welche ohne Abstand tanzen können. Ihr braucht einen negativen Test oder müsst geimpft sein (Impfnachweis). Ihr müsst eine Maske tragen. Vor dem Festsaal Kreuzberg gibt es eine mobile Test-Station.

Juli Gilde
Juli Gilde ist erst 19 Jahre jung, doch durch die unbeschwerte Leichtigkeit ihrer Songs schimmert eine erwachsene und oft melancholische Reife, die von Dota Kehr oder
Judith Holofernes stammen könnte. Dieser Kontrast macht die Musik der Singer-Songwriterin aus. Juli Gilde schreibt ihren ersten Song im Alter von 9 Jahren für die Hochzeit einer Verwandten. Und spielt ihn dort „an einem weissen Flügel, ein bisschen wie John Lennon“ - schmunzelt die Sängerin. Mit 15 bewirbt sie sich bei der ZDF Show „Dein
Song“ und schafft es ins Finale. Zwei Jahre später wird sie Preisträgerin des “Treffens der jungen Musikszene” der Berliner Festspiele. Und beginnt im Jahr 2020 die Arbeit
an ihrer Debüt-EP, zusammen mit dem langjährigen TV Noir Tonmann Simon Gordeev als Produzent.

Wetter: Bei Starkregen haben wir die Möglichkeit das Konzert nach drinnen zu legen - auch unter geltenden Corona-Schutzmaßnahmen (3G + Maske).

Foto Credit: Joachim Gern